Ist ein gesunder Darm Zufall?

Unser Darm ist ein sehr komplexes, aber auch in seiner Wirkweise sehr vielfältig und macht deutlich, wie wichtig eine stabile und ausgewogene Darmflora für ein funktionierendes Verdauungssystem ist. Ein gesunder Darm hat für viele andere Körperfunktionen einen wichtigen Beitrag.

In der Hauptsache ist unser Darm mit Verarbeitung und Verdauung unserer Nahrung beschäftigt. Dabei ist aber auch die Stärkung und Regulierung des Immunsystems ein wichtiger Bestandteil der Darmfunktion. Die Versorgung mit Vitaminen (Folsäure, B1, B3, B6, B12, K1) wird über den Darm vorgenommen. Eine ebenfalls wichtige Aufgabe ist die Entgiftung und Bekämpfung schädlicher Bakterien. Neben diesen vielen Aufgaben hat die Darmflora einen großen Einfluss auf Körpergewicht und spielt eine Rolle bei der Fettsucht. Es wird inzwischen vermutet, dass eine Blasenentzündungen, diverse Allergien und andere Autoimmunerkrankungen und psychische Probleme vom Zustand unserer Darmflora beeinflusst werden.

Die intensive wissenschaftliche Beschäftigung mit den möglichen Auswirkungen der Darmflora auf andere Körperfunktionen führt fast täglich zu neuen, erstaunlichen Erkenntnissen.

Was und wie wir essen, wirkt sich auch auf unseren Darm aus. Wer unter Zeitdruck und hungrig große Mengen an Nahrungsmittel verdrückt, bekommt rasch die Quittung präsentiert. Bauchkneifen, Blähungen, Sodbrennen und Verstopfung können dann die Folgen sein. Wichtig ist es daher, sich zum Essen ausreichend Zeit zu nehmen und nicht zu vergessen gründlich zu kauen. Doch nicht nur unsere Essgewohnheiten, sondern auch Stress und Bewegungsmangel setzen dem Darm ordentlich zu. In unserer modernen Zeit, wird uns ein Überangebot an industriell gefertigten Lebensmitteln mit ihren Zusatzstoffen und dem Zucker fällt es nicht leicht, den Darm gesund zu halten.

Wenn wir uns um einen vielfältigen regionalen und saisonalen Speiseplan sorgen, den täglichen Dauerstress vermeiden und uns ausreichend Ruhephasen gönnen, regelmäßig bewegen und Sport treiben, sowie auf das Rauchen und einen übermäßigen Alkoholkonsum verzichten, dann funktioniert der Darm und Sie fühlen sich pudelwohl dabei.

Warum brauchen wir eine gesunde Darmflora? Die empfindlichen Darmschleimhäute müssen geschützt werden, die sonst laufen wir in Gefahr, dass alle schädlichen Stoffe aus der Nahrung direkt in unseren Körper eindringen. Zur raschen Verarbeitung unseres Nahrungsbreis, damit aus diesem alle Nährstoffe herausgefiltert werden können und die Schadstoffe wieder umgehend aus dem Körper entfernt werden. Zur Reinigung des Darmes. Die beste Methode, um die Darmzotten von faulenden und gärenden Resten zu befreien, ist daher die tägliche Versorgung mit möglichst vielen aktiven Darmbakterien.

Das Darmmilieu eines jeden Menschen ist einzigartig und gleicht einem Fingerabdruck. Neben Viren, Pilzen und Hefen sind Bakterien in einer Masse von bis zu 2kg, die dominerenden Bewohner unseres 8m langen Darms. Etwa 80 Prozent aller Zellen, die Antikörper produzieren, befinden sich in der Darmschleimhaut. Dazu braucht es aber eine intakte Darmflora, die aus Billionen nützlicher Bakterien besteht. Die Bakterien finden im Darm ideale Umweltbedingungen mit ausreichend Nahrung, Wärme und Feuchtigkeit. Im Gegenzug lassen sie Krankheitserregern wie anderen Bakterien, Viren oder Pilzen kaum noch Platz. Sie bauen Ballaststoffe ab und stellen Vitamine her, die unser Körper dringend braucht. Daher ist es wichtig das die Darmkultur in einem gesunden Zustand ist, damit die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen, die uns vital und aktiv erhalten, gewährleistet ist

Hinterlassen Sie eine Antwort

  1. Haushaltstipps die Oma noch kannte ⋆ Der Marktplatz für Deutschland

    […] Gesunder Darm Geburtstag feiern […]

  2. Zur Geschichte – die Römer in Deutschland ⋆ Der Marktplatz für Deutschland

    […] Gesundheit Haushaltstipps 30 Geburtstag […]