Haushaltstipps die Oma noch kannte

Unsere Großmütter mussten mit diesen Hindernissen fertig werden. Hier ein paar Tipps und altbewährten Kniffe, die schon fast in Vergessenheit geraten sind?

Viele Generationen schon weitergereicht, sind diese Haushaltstipps. Sie sind erprobt und versprechen schnelle und wirksame Hilfe im Haushalt und der täglichen Arbeit. Althergebrachtes Wissen und viele neue Anregungen, Tricks für Haushalt, Küche, Gesundheit und Schönheit. Hier finden Sie viele erstaunliche Antworten und Tipps.

Bei kalten Füßen, insbesonde bei den Frauen. Fußreflexzonenmassage – verengte Gefäße und schlechte Durchblutung sind fast immer die Ursache für kalte Füße. Dagegen hilft einmal in der Woche eine Fußreflexzonenmassage.

 

Obst und Gemüse -Champignons sind bis zu 4 Tage zu lagen. Die Plastikfolie von der Verpackung entfernen, in einem Tuch im Gemüsefach lagern. Rotkohl kann bis zu 3 Wochen gelagert werden, dabei groben Schmutz entfernen trocken lagern, dann in Folie einschlagen. Blattsalat kann bis zu 4 Tage aufbewahrt werden. Den ganzen Kopf ungewaschen in eine Plastikbox legen.
Lauch ebenfalls bis zu 2 Wochen haltbar. In einer Plastiktüte gewickelt ins Gemüsefach legen
Rote Beete kann man bis zu 3 Wochen lagern. Damit sie nicht austrocknet, bitte locker in eine Zeitung einschlagen. Tomaten bis zu 2 Wochen haltbar. In einer offenen Schale bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Waschtipps für empfindliche Fasern. Bei Kleidung die aus heiklen Fasern bestehen, bum Beispiel gehören dazu Blusen, Tops oder Hemden aus Mikrofaser, Leinen, Wolle, Seide ebenso wie Dessous, Feinstrumpfhosen und Bademode aus Polyamid und Polyester. Die Wolle mit Wollwaschmittel säubern. Entweder von Hand oder im Wollwaschgang. Nach dem Waschen vorsichtig in Form ziehen und liegend trocknen. Kleidung aus Leinen leicht feucht bügeln. Bitte trocken in den Schrank legen oder hängen. Bei Feuchtigkeit besteht die Gefahr, dass sich leicht Stockflecken bilden.

Kaffee wird ergiebiger, gibt man dem Wasser zum Enthärten etwa eine Messerspitze Natron dazu. Wenn man eine Prise Salz und eine Prise Kakao ins Kochwasser gibt und dann erst den Kaffee aufbrüht, erhält man ein kräftiges Aroma.

Alte Kartoffeln werden beim Kochen nicht dunkel, wenn ein wenig Milch ins Kochwasser gegeben wird. Kartoffelpuffer werden besonders delikat, wenn unter dem fertigen Teig ein paar Esslöffel frische Sahne gerührt wird.

Axt, Meißel und andere Werkzeuge arbeiten besser, wenn die Klinken mit Paraffin eingerieben werden. Bindfaden werden fast unzerreißbar, wenn man den Faden in eine wässrige Alaunlösung legt und danach trocknen lässt.

Bierflecke auf Seide, lässt sich mit Spiritus und Wasser, zu gleichen Teilen, entfernen. Frische Fettflecke auf Tapeten, lassen sich mit einem Löschpapier entfernen. Man legt das Papier auf den Fleck und bügelt mit mäßig warmen Bügeleisen darüber. Das Fett wird vom Löschpapier aufgesogen.

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

  1. Zur Geschichte – die Römer in Deutschland ⋆ Der Marktplatz für Deutschland

    […] Haushaltstipps 30 […]